Tessas erster Wurf

A-Wurf 21.07.2019

Unsere Tessa wurde am 21.07.2019 zum ersten mal Mama von 4 Zuckersüßen Babys. Anton und Brüderchen Ares, Aura und Ihre Schwester Abby!

Sie sind bereits fest entschlossen und auf der Suche nach einem Welpen?
Dann sollten Sie schnellstmöglich mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir einen Termin zum gemeinsamen Kennenlernen machen können.

➔  Kontaktdaten – So erreichen Sie uns
➔  Erfahren Sie mehr über Tessa – Unsere Mama
➔  Hier geht es zu unserer Wurfplanung

📸Für mehr Fotos und Einblicke folgt uns auf Instagram und Facebook

Unsere Bolonka Mama Tessa mit Ihren Welpen

Woche 8

Jetzt sind die Zwerge schon gute 8 Wochen alt, und es stand nochmal der Besuch beim Tierarzt auf dem Programm. Es wurde ein kompletter Gesundheitscheck gemacht, die Zwerge wurden geimpft und gechipt. Inklusive der Autofahrt haben das die kleinen auch ohne Tessa ganz toll gemacht und tapfer über sich ergehen lassen. Bis auf Abby die bei uns bleibt, ziehen die anderen drei am Wochenende in Ihr neues Zuhause, das bedeutet Abschied nehmen von Anton, Ares und Aura. Auch wenn es noch ein paar Tage dauert fällt uns das schon jetzt unheimlich schwer, obwohl wir für jeden ein tolles neues Zuhause gefunden haben. Die Zeit von der Geburt der Zwerge bis jetzt verging wie im Flug, es war und ist eine fantastische Zeit die wir mit Tessa und den kleinen Zwergen miterleben durften, auf der einen Seite mit unfassbar schönen und bewegenden Momenten voller Glückseligkeit, und andererseits geprägt von vielen Gedanken die wir uns gemacht haben damit letztendlich die kleinen Zwerge so fit wie möglich Ihren nächsten großen Schritt machen können, und diesen ohne ihre Mama und ihre Geschwister. Wir sind uns sicher das Anton, Ares und Aura in ihrem neuen Zuhause all die Liebe und Aufmerksamkeit bekommen werden die diese kleinen zauberhaften Geschöpfe verdienen. Wir wünschen schon jetzt unseren kleinen Zwergen und den neuen Besitzern alles Glück der Welt für diesen großen Schritt und hoffen darauf das wir uns wiedersehen und nicht aus den Augen verlieren. Anton, Ares und Aura, ihr werdet immer ein Teil von uns bleiben.

Anton
Vergeben an Frau L.

Abby
Diese kleine „Maus“ bleibt bei uns.

Ares
Vergeben an Familie J.

Aura
Vergeben an Familie P.

Woche 7

Die 7.Woche ist nun schon herum, und die tolle Entwicklung der Purzelzwerge geht stetig voran. Es sind jetzt schon kleine Persönlichkeiten mit Ihren Ecken und Kanten, mal total kuschelig und liebebedürftig, und dann wieder im Spiel und Raufmodus wo es ab- und zu schon ziemlich wild zugeht. Sie brauchen schon jetzt eine Menge Beschäftigung, tägliches rausgehen auf die Terrasse oder in den Garten gehören dazu, aber auch das freie herumlaufen im Wohnbereich wird immer verlockender, vor allem weil sie dann immer mit den „großen“ spielen wollen (was die großen auch mal nervig finden), aber trotzdem wird mindestens angekuschelt. Das sind unglaublich tolle Momente wenn wir sehen wie vorsichtig Pina, Loulou und auch vor allem unsere „Wilde“ Yule mit den kleinen Zwergen umgehen. Das ist ein toller Umgang untereinander und das hatten wir so gar nicht erwartet. An der Leine gehen wurde auch schon mal ausprobiert, das klappte erstaunlich gut, natürlich mit noch viel Luft nach oben. Das Fressen von Nass- und Trockenfutter ist absolut unproblematisch, wahrscheinlich weil Sie auch merken das die „Milchbar“ der Mama langsam schließt. Und wehe der Hunger kommt und es ist kein Fressen in Sicht, dann gibt es im wahrsten Sinne einen richtigen Zwergenaufstand.

Woche 6

In dieser Woche wurden die Fortschritte der kleinen Zwerge immer größer. Das laufen funktioniert prima, jetzt kommt gelegentlich sogar schon ein lustiges Hüpfen dazu wenn es darum geht die Geschwister zum spielen aufzufordern. Das gemeinsame spielen und toben untereinander nimmt immer mehr zu. Dazu reagieren alle 4 schon sehr stark auf uns, wenn sie uns sehen stürmen sie gleich wild los und wollen dann sofort unsere ganze Aufmerksamkeit, und sind wir erstmal im Welpenauslauf drin gleicht es einem Belagerungszustand, die kleinen bekommen gar nicht genug vom schmusen und knuddeln. Am Ende der Woche waren wir dann schon mal an der frischen Luft, erstmal aber nur im offenen Wintergarten, da war die Aufregung groß, Sonne, etwas Wind, anderer Bodenbelag, so viele neue Eindrücke, nach 20 Minuten kam aber die große Müdigkeit und schwups waren sie wieder im Traumland. Die ersten Kontakte mit Pina, Yule und Loulou wurden auch schon geknüpft, die 3 konnten jetzt schon mal abwechselnd zu den Welpen, das war so schön mit anzusehen und wir konnten auch nicht erkennen wer aufgeregter war, die Neugier war bei allen grenzenlos. Und Mama Tessa hat das alles mit großer Gelassenheit beobachtet, sie ist eine „Mega“ Mama.

Woche 5

In dieser Woche wurden die Fortschritte der kleinen Zwerge immer größer. Das laufen funktioniert prima, jetzt kommt gelegentlich sogar schon ein lustiges Hüpfen dazu wenn es darum geht die Geschwister zum spielen aufzufordern. Das gemeinsame spielen und toben untereinander nimmt immer mehr zu. Dazu reagieren alle 4 schon sehr stark auf uns, wenn sie uns sehen stürmen sie gleich wild los und wollen dann sofort unsere ganze Aufmerksamkeit, und sind wir erstmal im Welpenauslauf drin gleicht es einem Belagerungszustand, die kleinen bekommen gar nicht genug vom schmusen und knuddeln. Am Ende der Woche waren wir dann schon mal an der frischen Luft, erstmal aber nur im offenen Wintergarten, da war die Aufregung groß, Sonne, etwas Wind, anderer Bodenbelag, so viele neue Eindrücke, nach 20 Minuten kam aber die große Müdigkeit und schwups waren sie wieder im Traumland. Die ersten Kontakte mit Pina, Yule und Loulou wurden auch schon geknüpft, die 3 konnten jetzt schon mal abwechselnd zu den Welpen, das war so schön mit anzusehen und wir konnten auch nicht erkennen wer aufgeregter war, die Neugier war bei allen grenzenlos. Und Mama Tessa hat das alles mit großer Gelassenheit beobachtet, sie ist eine „Mega“ Mama.

Woche 4

Unsere Zwerge entwickeln sich weiter prächtig, alle 4 sind jetzt richtig mobil, das laufen klappt immer besser und sie reagieren sehr stark auf alles was sie sehen und um sie herum passiert. Auch der Kontakt zu uns wird jetzt immer intensiver, die kleinen kuscheln total gerne, und beschweren sich schon lautstark wenn einer gefühlt zu kurz kommt. Auch das spielen untereinander nimmt immer mehr zu und es ist wunderschön dieses zu beobachten. Pina und Loulou durften auch schon mal kurz zu den Zwergen, da war die Aufregung besonders groß. Seit dieser Woche gibt es immer wieder zwischendurch Nassfutter für die Zwerge. Zuerst wussten sie nicht so richtig was sie damit machen sollten, aber nach dem Anton den Anfang gemacht hat schleckern die kleinen jetzt fleißig am Nassfutter, was die „Tischmanieren“ betrifft ist noch Luft nach oben, zum Teil stehen sie noch mit ihren Füßen im Futter, aber das wird schon werden.

Woche 3

In der 3.Woche nahmen die Fortschritte der Zwerge deutlich zu. Anton, Ares und Aura haben jetzt auch die Augen geöffnet und reagieren immer öfter auf das was sie sehen, insbesondere natürliche auf das was die Geschwister so machen. Insgesamt sind alle vier jetzt deutlich mobiler als bisher, aus dem sich Vorwärtsrobben wird langsam ein lustiges aber noch immer sehr wackeliges gehen. Die Phasen in denen sie wach sind werden jeden Tag etwas länger. Die Wurfkiste haben wir jetzt zum Ende der dritten Woche aus dem Welpenbereich rausgenommen, jetzt sucht sich jeder auch mal seinen eigenen Schlafplatz, am liebsten immer etwas versteckt zwischen Kuscheltieren, Kissen und Decken. Tessa, sowie auch wir müssen öfter eine kleine Suche starten nach den Zwergen. Oft liegen die vier natürlich auch noch eng zusammen gekuschelt aneinander und genießen ganz offensichtlich die Nähe.

Woche 2

Auch die zweite Woche verlief noch relativ unaufgeregt, man merkt aber schon das die kleinen immer mobiler werden.Die Hauptbeschäftigung war weiterhin Schlafen, Schmusen, Trinken. Am 13.Tag hat Abby Ihre Augen aufgemacht, ein wunderschöner Moment. Bei den anderen kann man sehen das es auch nicht mehr lange dauert. Am 14. Tag gab es die erste Wurmkur, diese wurde von allen sauber weggeschleckt, das war ein sehr lustiger Anblick. Insgesamt entwickeln sich alle Purzelzwerge prächtig und nehmen regelmäßig an Gewicht zu. Tessa nimmt sich jetzt ab- und zu mal eine kleine Auszeit wenn die Zwerge versorgt sind und verläßt den Welpenbereich. Dann ist erstmal kuscheln angesagt mit Frauchen, Herrchen und dem Rest der Bollibande.

Woche 1

Nun sind die schon die ersten 7 Tage rum. Nach der ersten schlaflosen Nacht hat sich alles ein wenig eingespielt. Tessa geht ganz in Ihrer Mutterolle auf und macht das prima. Die Zwerge entwickeln sich toll und nehmen jeden Tag zu, schlafen natürlich hauptsächlich, und wenn Sie wach werden robben sie gleich zur Mama und wollen ihren Durst stillen. Man könnte stundenlang zuschauen mit welchem Selbstverständnis diese Zusammenspiel funktioniert, das sind unglaublich schöne Momente für uns. Pina, Yule und Loulou platzen fast vor Neugier und würden nur zu gerne sehen was sich in dem kleinen Welpenbereich so abspielt, aber da müssen sich die drei noch etwas gedulden….was insbesondere Pina sehr schwer fällt.