G-Wurf 15.07.2021

Wir sind super happy mit und für unsere Abby. Die „kleine“ Abbymaus hat uns mit 4 kleinen Zuckerschnuten beschenkt. Für Ihren ersten Wurf hat sie das unglaublich toll gemacht und war den Umständen entsprechend sehr gechillt und entspannt. Der kleine Grisu machte den Anfang, dann kamen seine kleinen Schwestern Greta, Grace & Ginette. Abby ist ganz offensichtlich richtig stolz auf Ihre kleine Rasselbande und wird bestimmt eine mega tolle Mama. „Oma“ Tessa durfe die kleinen auch schon richtig begrüßen. Aber jetzt muss sich auch bei Abby und den kleinen erstmal alles einspielen, wir werden uns dann zum Ende der 2.Woche mit neuen Bilder von den kleinen Zwergen melden, also bis bald.

Sie haben Interesse an einem unserer kommenden Würfe?
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder Telefon. 

Aktuelles aus Woche 7 und 8

Und nun ist es fast schon wieder soweit, Abby’s kleine Zuckerschnuten werden in wenigen Tagen schon zu ihren neuen Familien ziehen. Von diesen hatten die kleinen zum Teil nochmal Besuch, das war wie immer eine große Aufregung, und wir hatten wieder Glück. Für jede kleine Zuckerschnute haben wir ein tolles Zuhause gefunden, Familien die zum Teil schon sehr lange gewartet haben auf ihre kleine Zuckerschnute, die kleinen werden es ganz bestimmt gut haben und dann kann es starten, das große Abenteuer „Leben“. Wir haben die letzten 14 Tage sehr genossen mit den Mäusen. Sie haben sich alle richtig toll entwickelt, wachsen und gedeihen, würde man sagen. Und auch ihr Wesen und Ihre Persönlichkeiten haben sich sehr weiter entwickelt. Haben wir vor 2 Wochen noch gedacht, das unsere kleine Grace eine kleine stille Maus ist und bleibt, wollte sie uns wohl etwas an der Nase rumführen. Grace und Ginette führen die Pupsibande gemeinsam an und raufen und balgen was das Zeug hält, da haben Grisu und Greta manchmal nicht viel zu lachen, aber sie halten tapfer dagegen. Nach dem spielen und toben wird aber wieder gemeinsam das Traumland besucht. Heute am Montag ging es mit der Bande in die Tierklinik, zum Impfen, chipen und die große Gesundheitsuntersuchung. Große Aufregung bei den kleinen Zwergen, alles ohne die Mama, Autofahren, dann die vielen neugierigen Menschen die alle einen Blick in die Box werfen möchten, oder die kleinen am liebsten richtig durch kuscheln würden. Und dann die Tierärztin und Ihre Helferin, was sollen wir sagen, die kleine Pupsibande hat es richtig toll gemacht, kein Muks oder jammern, die Tierärztin war ganz begeistert von den kleinen tapferen Zuckerschnuten. Zuhause angekommen ging es gemeinschaftlich noch kurz in den Garten, und dann ab ins Traumland. Und Mama Abby, für ihren ersten Wurf konnten wir es manchmal nicht glauben, so hingebungsvoll und fürsorglich hat sie sich gekümmert um ihre Pupsibande. Und wie ihre Mama Tessa, hat Abby die kleinen auch schon erzogen. Wenn es ihr zu viel wurde bzw. die kleinen komplett außer Rand & Band waren, wurden die kleinen mit lauten knurren oder bellen daran erinnert wer das sagen hat, und das ist die Mama. Und danach aber gleich wieder gemeinsam spielen und schmusen, diese Balance ist sehr außergewöhnlich. Wir sind sehr glücklich das wir diese Zeit mit Abby erleben durften, wir sagen es immer wieder, es ist ein großes Glück unsere Bollis mit Ihren Welpen in dieser Zeit tagtäglich erleben zu dürfen, viele unfassbar schöne Momente und bleibende Erinnerungen. Und wie immer kommt in wenigen Tagen der Moment, das die kleinen Zuckerschnuten gemeinsam mit Ihren Familien in das großes Abenteuer starten. Grisu, Greta, Ginette & Grace, wir wünschen euch alles Glück dieser Welt, auch ihr 4 werdet für immer einen Platz in unserem Herzen haben. Passt alle gut auf euch auf und wir freuen uns schon jetzt, wenn wir Bilder oder Videos von euch bekommen, und wir euch so auf diesem Wege immer etwas begleiten können, noch besser natürlich wenn wir uns irgendwann mal wiedersehen könnten. Tschüß ihr kleinen Zuckerschnuten, wir lieben euch wie verrückt!!!

Grisu
Reserviert für Anne & Anke

Greta
Reserviert für Familie K.

Grace
Reserviert für J & F

Ginette
Reserviert für Familie E.

Woche 5 und 6

Nun sind auch Abby’s Zuckerschnuten schon 6 Wochen alt, unfassbar schnell gehen diese Wochen rum. Das kleine Quartett entwickelt sich prächtig, auch hier bilden sich mehr und mehr die Charaktere raus, Ginette ist die kleine Anführerin der Pupsibande und eine richtig wilde Maus, Greta und Grisu bebachten eher aus der 2.Reihe, und Grace, ist unsere kleine Zaubermaus, noch etwas schüchtern und wird ihrer Mama immer ähnlicher, nicht nur äußerlich. Die kleinen hatten natürlich auch schon ihren ersten Besuch, das war eine große Aufregung. An diesem Wochenende kommt nochmal Besuch für die kleine Pupsibande, wird sind sehr gespannt, das wird wieder für alle Beteiligten eine große Aufregung werden, mit hoffentlich vielen schönen Momenten. Was jetzt superschön ist das wir die Welpen der beiden Würfe öfter zusammen lassen, bedeutet 10 Zuckerschnuten zusammen, das ist dann mega aufregend. Auch wenn die beiden Würfe nur 11 Tage auseinander sind, sind es schon zum Teil große Unterschiede von der Größe her. Aber Abby’s Pupsibande wird nicht bange bei den „Großen“ von Pina, das ist ein wildes Treiben und die beiden Mama’s Pina & Abby schauen sich das ganze immer mit etwas Abstand an, das klappt richtig toll. Am schönsten natürlich draußen auf der Terrasse oder im Garten. Hier konnten die kleinen in den letzten Tagen viel Zeit verbringen und sich austoben. Draußen sind Greta, Grace, Ginette & Grisu richtig mutig und immer auf Entdeckertour und haben schon erstaunlich viel Ausdauer. Sie werden jeden Tag neugieriger und mutiger, selbst starker Regen oder gar ein kleines Gewitter mit dem einen oder anderen Donner schreckt die kleinen Zuckerschnuten nicht ab im Schutz der Terrasse alles zu erforschen. Ist gerade eine richtig tolle Zeit mit den kleinen Purzelzwergen, die kleinen sind eine große Freude und wir freuen uns sehr auf die nächsten 3 Wochen mit Ihnen. Auch unsere große Bolli’s müssen wir hier einmal erwähnen, sie machen das alles super mit den vielen kleinen Zuckerschnuten und kümmern sind wirklich rührend um die kleinen, auch das ist eine große Freude für uns.

Grisu

Greta

Grace

Ginette

Woche 3 und 4

Auch bei Abby’s kleiner Pupsibande fällt einen natürlich auf wie sehr die Zeit doch rennt. Die Zwerge sind jetzt genau 4 Wochen alt, und entwickeln sich ganz toll, jeder auf seine Art und Weise. Aus dem noch kleinem Augen blinzeln haben sich gleich am Anfang der 3.Woche die Äuglein geöffnet, und es ist immer wieder was besonderes, denn natürlich verändert sich ab diesem Zeitpunkt viel. Wir fragen uns oft was in dieser Phase bei den Zwergen wohl im Kopf so alles vor sich geht, erst dunkel und still, und dann hell und Stück für Stück auch etwas lauter. Es ist spannend sie dabei zu beobachten, wenn sie jeden Tag ein Stück mehr Ihre Umwelt wahrnehmen und auf Entdeckertour tapsen. Auch hier ist jetzt der Welpenauslauf etwas größer und mit verschiedensten Spielsachen bestückt, sowohl zum drauf rum krabbeln oder verstecken, sowie auch die ersten Kauspielzeuge. Die kleinen Purzelzwerge sind jetzt nur noch Nachts in der Wurfbox, meisten mit Mama Abby, tagsüber fast ausschließlich nur im Welpenauslauf. Bei den schönen Wetter natürlich auch schon mal draußen auf der Terrasse und im Garten, immer unter Beobachtung von Abby. Das ist natürlich total aufregend, aber macht auch schnell müde. Die vielen neuen Eindrücke draußen lassen die kleinen nicht zur Ruhe kommen, Wind, Sonne, Blätterrauschen, Vogelgezwitscher, oder die großen Mähmaschinen bei der jetzt beginnenden Erntezeit,  viele viele neue Eindrücke für die kleinen Zwerge. Meistens völlig unerschrocken sind sie auf Entdeckertour, zumindest wenn sie gemeinsam alles erkunden. Sollte sich mal ein Purzelzwerg etwas „verlaufen“ lässt der Mut auch mal leicht nach, aber dann geht es Ruckizucki wieder zu den Geschwistern und los geht es wieder. Tja und Abby, sie macht es einfach toll mit Ihrer kleinen Pupsibande, wir sind mächtig stolz auf unsere „kleine“ Abbymaus.

Grisu

Greta

Grace

Ginette

Woche 1 und 2

Und auch bei Abby’s 1.Wurf sind die kleinen Purzelzwerge jetzt schon 2 Wochen alt. Im Vergleich zu Pina’s Wurf merkt man natürlich deutlich das Abby sich mit der Mutterrolle erstmal anfreunden musste, das hat einige Tage gedauert. Und auch die kleinen Zwerge brauchten erstmal einige Tage bis alle so richtig angekommen sind. In der zweiten Woche hat sich alles merklich entspannt und Abby ist in ihrer Rolle als Mama auch richtig angekommen und lässt ihre kleine Bande nicht aus den Augen. Auch die Nächte werden langsam entspannter und alles bekommt langsam einen schönen Rhythmus. Die kleinen Purzelzwerge entwickeln sich sehr gut und können für Ihr Alter schon sehr energisch darauf hinweisen wenn der Hunger zu groß wird, da ist Abby ordentlich gefordert. Auch hier hat die Milchbar jetzt ordentlich Fahrt aufgenommen. Die Mobilität der kleinen Zwerge hat zum Ende der 2.Woche sich merklich verändert, es wird schon hin- und her gerobbt, die ersten Versuche sich aufzustellen werden auch schon unternommen. Insgesamt werden die Momente in denen die kleinen richtig wach sind natürlich immer länger, trotzdem ist der Rhythmus immer noch schlafen, trinken und wieder schlafen. Auch das eine oder andere Äuglein geht schon etwas auf, ist aber aktuell noch eher ein kleines blinzeln, da werden sich in den nächsten Tagen die Augen öffnen, das ist sicher. Auch für diese kleine Pupsibande gab es  zum Ende der zweiten Woche die erste Wurmkur, ist schon ein kleiner Kampf gewesen, bei der nächsten Wurmkur haben sie sich bestimmt auch daran gewöhnt. Tja, und zu Abby können wir jetzt nach 2 Wochen sagen, auch sie macht das alles richtig toll mit Ihrer kleinen Bande. Das mit Abby zusammen zu erleben ist eine große Freude für uns. Wie freuen uns wahnsinnig auf die nächsten Wochen, also dann bis bald.

Grisu

Greta

Grace

Ginette